Schlagwort-Archive: Uni Düsseldorf

Unvergleichliche Sarah Sophie

Sarah Sophie Koch„Alle Not kommt vom Vergleichen“, meinte Søren Kierkegaard, und als Rechtsanwalt, der einen Eid auf die Gebührenordnung geschworen hat, wird man dem Philosophen hierin zustimmen. Dagegen kommt alle Not der Kläger und Beklagten oftmals gerade daher, dass sie sich nicht vergleichen, sondern ihre Sache immer weiter treiben. Das Fernsehsternchen Sarah Sophie Koch, einst angetreten als pädagogisch promovierte Zauberfee für allerlei Notlagen und zwischenzeitlich selbst in Nöten wegen eines entzogenen Doktorgrades, hat nun einen Vergleich mit der Universität Düsseldorf geschlossen. Weiterlesen

Advertisements

Maßvolles Vordenken als Gebot der akademischen Stunde

Gastbeitrag von Prof. Dr. Dr. mult. Hein-Schmöke Pufogel, stellv. Vors. der wissenschaftlichen Sauberkeitsstandarten-Allianz (SAUSTALL)

Mit Erleichterung und dankbarer Genugtuung darf die Wissenschaftsgemeinde zur Kenntnis nehmen, dass es noch Männer gibt, die dem Treiben der namenlosen Spötter und Jäger im Inter-Netz den Boden zu entziehen und den Ehrenschild der universitas litterarum von allen Flecken zu säubern gesonnen sind. Wir dürfen hoffen, dass manche Laschheit und Bedenklichkeit in dem Kampf, der in diesem unserem geistigen Vaterlande geführt wird, nun der Vergangenheit angehört. Zu dieser Hoffnung berechtigen uns mancherlei Zeichen, insonders aber die Worte des neuen Ombutzmannes der deutschen Wissenschaft. Weiterlesen

Lammert sagt der Uni ab: Solidarisch mit Plagiatorin Schavan

Der Jubiläumsbeauftragte der Universität Düsseldorf, Ulrich von Alemann, ist kürzlich auf die leicht skurril anmutende Idee verfallen, zum 50jährigen Bestehen der Hochschule als Festredner Norbert Lammert einzuladen. [1] Ausgerechnet den Bundestagspräsidenten, dessen Doktorarbeit gerade so wie die der gewesenen Wissenschaftsministerin Schavan unter öffentlich einsehbarem Plagiatsvorwurf steht. [2, 3] Allerdings hatte der zweite Mann im Staat mehr Glück mit seiner Weiterlesen

Wenn Quadbeck erzählt

Mit ihrem Plagiatsskandal hat die frühere Wissenschaftsministerin und designierte Vertreterin der Bildungsrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, der Bildung und Wissenschaft im Lande einen ungeheuren Dienst erwiesen. Das Ganze ist nämlich als eine gewaltige Forschungsförderung zu verstehen: Eine so umfassende Feldforschung über „Wissenschaftsbetrieb und Wissenschaftsfunktionäre. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Weiterlesen

Nach Düsseldorf: Schavan zu Höherem berufen

Annette Schavan hat in ihrem Kampf um die Rückgewinnung ihres akademischen Grades in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf heute eine Niederlage kassiert. Nun steht ihr der Weg in die Berufung vor dem OVG Münster offen. [1] Sie hatte vorab bereits angekündigt, diesen Weg im Fall der Niederlage gehen zu wollen. Was heute aus dem Verhandlungssaal III in der Düsseldorfer Bastionstraße verlautete, lässt einen solchen Weg allerdings schwer gangbar und nicht gerade aussichtsreich erscheinen. Weiterlesen

Schavan zur Weihnacht: „Irres Menschenbild“ – Uni Düsseldorf war falsch verbunden

Alle Jahre wieder erfreut uns die WELT zur Weihnachtszeit mit einem großen Schavan-Interview. Das besorgt Weiterlesen

Der Fall Marc Jan Eumann und der Schavan-Skandal

Seine Jahresfeier 2012 hatte das Institut für Journalistik an der TU Dortmund unter das launige Motto „Journalisten-Zapfenstreich“ gestellt. Der geschäftsführende Direktor, Horst Pöttker, eröffnete mit einem Vortrag, der von Begegnungen mit allerlei Absolventen des Instituts handelte und so aufzeigen konnte, „dass die Berufsaussichten für Journalisten nicht so schlecht sind, wie viele denken.“ [1] Sodann trat ein besonders ermutigendes Beispiel für die nicht so schlechten Berufsaussichten von Journalisten, insbesondere aber von Absolventen des Instituts für Journalistik Weiterlesen