Die Glocken von Rom

schavan botschafterin im vatikanNun ist es definitiv: Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass Annette Schavan diese Republik als Botschafterin im Vatikan vertreten wird. Haupt- und nebenamtliche Vatikanbeobachter können sich also schon mal auf eine neue Herausforderung einstellen: Künftig nicht den Heiligen Vater mit unserer Botschafterin zu verwechseln, die zu Seiner Rechten sitzt. Wir wagen die Prognose: Das wird nicht leicht.

Bedenken gegen diese Ernennung hat es im Kabinett wohl nicht ernstlich gegeben. Die dortigen Vertreter der politischen Kaste sind zum einen Teil davon überzeugt, dass Schavan das Opfer einer Intrige geworden ist. Davon, dass sie „ein Attentat überlebt“ habe, ist da zu hören. Zum anderen Teil sind diese Vertreter recht froh, dass der gegenwärtige Außenminister in ähnlicher Lage von seiner Universität so völlig anders angefasst wurde, als es der früheren Ministerin für Bildung und Forschung in Düsseldorf widerfahren ist.

Und ihnen allen gemeinsam ist wohl die hübsche Pointe entgangen, die keineswegs darin zu sehen ist, dass hier erstmals ein Botschafterposten nach rein politischen Erwägungen vergeben wurde, obwohl der künftige Botschafter die Eingangsvoraussetzung für die Übernahme in den Höheren Dienst nicht mitbrachte: Einen Studienabschluss. Nein, diese Premiere war im Fall des Rudolf Dreßler bereits zu besichtigen, der von 2000 bis 2005 als deutscher Botschafter in Israel fungierte. Die jetzige Neuerung besteht vielmehr darin, dass eine Person zur Botschafterin ernannt wird, der diese Eingangsvoraussetzung nachträglich aberkannt worden ist. Und eine nette dramaturgische Zugabe ist es, dass der Person gerade erst gerichtlich bestätigt wurde, dass sie diese Eingangsvoraussetzung durch arglistige Täuschung erworben hatte. Ausdrücklich: Arglist. Das ist neu. Das hatten wir so noch nicht.

Musik, bitte.

P.S. Der Verfasser dieser Hymne, Dr. Bernd Meinunger, ist promovierter Agrarwissenschaftler, hat sich auf den Botschafterposten aber nicht beworben. Sonst wäre die Sache für Annette Schavan wohl noch mal knapp geworden.

Advertisements

3 Antworten zu “Die Glocken von Rom

  1. Elisabeth Vohrmann

    Nun, Frau „Prof. Dr.“ Annette Schavan hat es mit ihren guten Kontakten zur Kanzlerin und anderen Entscheidungsträgern wieder mal „weit“ gebracht. Wie schön für sie! Aber mit wirklicher Leistung und Eignung hat das wohl nichts zu tun, und das zeigt wieder einmal, wie verlogen das ganze Gerede um Leistungsträger in dieser Gesellschaft in diesem Lande ist.

  2. Noch ist die Sache für Schavan nicht gelaufen. Wenn jemand aus dem Auswärtigen Dienst vor dem VG Berlin klagt, könnte es eng werden. Außerdem ist ein ziemlich mächtiger Mann im Vatikan Mitglied im Forum Deutscher Katholiken.

  3. Auch in Dürrwangen hat’s heute kräftig gebimmelt, Annette Schavan hat den Leuten da die Bedeutung christlicher Werte in Europa verdeutlicht und von der Freiheit gesprochen, die eine große Sehnsucht sei. Toll, was der Zollern-Alb-Kurier da an Historischem aus diesem Vortrag der dauerexzellenten Zukunftsbotschafterin herausgefiltert hat:

    „’Der europäische Kontinent war ein Kontinent mit vielen Auseinandersetzungen und Kriegen‘, blickte Schavan zurück. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde aber eine Union zwischen dessen Ländern gegründet, die seither Frieden und Freiheit gewährleiste.“

    Das war vermutlich die Ultramontanunion, die seither Frieden und Freiheit gewährleistet hat. Zur vollen Zufriedenheit von Annette Schavan und geschätzten 37 Seniorinnen und Senioren und den beiden Zwangsverpflichteten von der Jungen Union, die jetzt ganz stolz auf dieses historische Erbe waren und schon mal für die weitere Gewährleistung üben konnten.

    Dann gab’s noch ein schönes Interview, in dem die künftige Botschafterin erklärte, dass sie zwischen dem Vatikan und Deutschland sieben Brücken bauen wird, über die der Papst dann gehen muss:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s