Schavan wird Botschafterin beim Papst

Annette Schavan Botschafterin im VatikanFrohe Botschaft! Es muss wohl doch nicht sein, dass sich der weitere Wirkungsgrad der Annette Schavan auch ohne Amt zeigt. Soeben hat das Bundestagsbüro von Annette Schavan bestätigt:

Ja, Frau Dr. Schavan ist gefragt worden und hat der Bundesregierung zugesagt, die Aufgabe einer Botschafterin beim Heiligen Stuhl zu übernehmen. Sie bittet herzlich um Verständnis dafür, dass sie weitere Stellungnahmen erst dann abgeben wird, wenn die Entscheidung darüber seitens des Bundeskabinetts getroffen ist. [1]

Nun sind unsere Herzen und unsere Gedanken ganz bei der Ludwig-Maximilians-Universität München. Wird sie auf ihr Hochschulratsmitglied Schavan verzichten müssen?

Advertisements

9 Antworten zu “Schavan wird Botschafterin beim Papst

  1. Pingback: Der heilige Stuhl von Annette Schavan | Erbloggtes

  2. Wenn die Anette wie weiland der Heinrich zum heiligen Stuhl nach Rom geht, darf man dann doch wohl erlaubterweise vom akademischen Stuhlgang sprechen?

    • Diesen Kommentar finden wir völlig unangemessen. Wir schalten ihn nur frei, um anderen Kommentatoren mal beispielhaft und zur Warnung deutlich zu machen: SOWAS dulden wir hier bei Causaschavan nicht! Also, nochmal zum Mitschreiben:

      Nach dem Entzug des Doktorgrades der Annette Schavan ist ihr weiterer Fortgang keinesfalls noch akademisch zu nennen.

  3. Wird Dr. Schavan dann eigentlich Exzellenz auf Abruf? Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes steht zum höheren Dienst:

    Spitzenämter im Ausland sind Botschafter/-in oder Generalkonsul/-in, in der Zentrale: Referats- oder Abteilungsleiter/ -in. Spezifische Voraussetzungen sind ein mindestens mit einem Master abgeschlossenes Hochschulstudium (…).

    Wenn sie in zwei Jahren oder so ihren Hochschulabschluß rechtskräftig verlieren sollte, müßte sie ja wieder abberufen werden. Oder kann man da tricksen?

  4. Pingback: Das Jahr nach Schavans Rücktritt | Erbloggtes

  5. Man kann wohl tricksen: Laut § 17 Abs. 5 Nr. 1 Bundesbeamtengesetz wird zwar für den höheren Dienst ein mit einem Master abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Abschluß gefordert, aber nach Abs. 7 kann die Bundesregierung durch Rechtsverordnung Ausnahmen davon zulassen. Wenn Dr. Dr. h.c. mult. Schavan eines Tages nur noch Dr. h.c. mult. Schavan sein sollte, kann das Kabinett also einfach beschließen, daß ein solcher Abschluß in ihrem Fall entbehrlich ist – z.B., weil sie so eine tolle Arbeit leistet.

    Übrigens ist laut FAQ des AA ein Quereinstieg in den höheren Auswärtigen Dienst nicht möglich. Aber im Internet steht ja bekanntlich viel.

    Ihre Ernennung kann jetzt wohl nur noch ein massenhafter öffentlicher Protest oder die katholische Reaktion im Vatikan verhindern.

  6. Mit seinem sensationsheischenden Hinweis auf angebliche Eingangsvoraussetzungen für den Höheren Dienst hat sich der SPIEGEL ordentlich blamiert. Da hätte er zuerst mal das einschlägige Fachblatt lesen sollen! Katholisch.de hat die Sache jetzt richtiggestellt. Schavan kann jederzeit. Steinmeier will nach wie vor. Entscheiden wird das Kabinett in der Woche nach Ostern.

  7. Laut aktuellem Hinweis auf schavanplag soll die Sache ja daran scheitern, daß unsere Dr. h.c. mult. trotz Dreßler zu alt ist, um noch Beamtin werden zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s